29.11.2014 / 20. Spieltag - LIGA vs. Weiche II / Quelle:FuPa

29.11.2014 / LIGA / VORSCHAUbericht:  (Quelle / SHZ / SN) > Eine Partie zweier  verunsicherter Teams wird im Stadtteil  Weiche ausgetragen. Die Regionalliga-Reserve empfängt nach vier Niederlagen in Folge den TSV Friedrichsberg (Sbd., 14 Uhr), der laut Trainer Erik von Lanken in jüngster Zeit „keine schwankenden Leistungen gezeigt, sondern einfach nur schlecht gespielt hat“. Die Verletzungs-Lage hat sich bei den Friedrichsbergern immer noch nicht entspannt. „ Aber da hilft kein Zetern und kein Murren, durch diese Phase müssen wir durch“, sagt der TSV-Coach. Trotzdem fährt von Lanken mit einem 15-Mann-Kader nach Flensburg und „will in Weiche gewinnen“. Das ist durchaus möglich,denn dort geht es drunter und drüber. Einige Spieler sind mit dem Trainerwechsel – das Duo Henning Natusch und Rüdiger Boysen löste vor zwei Wochen den zurückgetretenen Benjamin Pohlmann ab – nicht einverstanden. Das gipfelte jetzt darin, dass sechs Kicker um Kapitän Alexander Zeh, Jeffrey Yeboah und Tjorven Elsmann aus dem Kader ausgeschieden sind.


SPIELBERICHT: 1:4 gegen Friedrichsberg und drei Platzverweise

Der ETSV Weiche II ist weiterhin auf der Suche nach der Form. Die Personalquerelen sind nach zahlreichen Rücktritten nicht spurlos am Nordwest-Verbandsligisten vorübergegangen, wie auch die Partie gegen den TSV Friedrichsberg zeigte. Trotz Unterstützung aus der Regionalliga (Marcel Cornils, Karl-Christian Melfsen, Ömer Akyörük) verloren die Flensburger nach 1:0-Pausenführung sang- und klanglos mit 1:4.

Bitter zudem - die Weicher beendeten die Partie nur mit acht Spielern: Fuad Shabani (68.) und Dennis Emken (90.) sahen die ,,Ampelkarte", während Ömer Akyörük glatt Rot sah (75.).

Die Gastgeber begannen recht diszipliniert, bestimmten deutlich das Spielgeschehen und erspielten sich gegen die zunächst abwartend agierenden Gäste gute Möglichkeiten. Eine davon nutzte Akyörük in der 30. Minute zum 1:0. Nach dem Wechsel wandelte sich das Bild gewaltig.

Der frühe Ausgleich von Rasmus Pagel (48.) aus dem Gewühl heraus brachte den ETSV völlig aus dem Takt, die Friedrichsberger hingegen wurden immer stärker. Der Lohn: Jurek Petrowski schoss die Gäste - jedoch aus abseitsverdächtiger Position - inFührung. Mit einem Foulelfmeter sorgte. Mats-Oke Callsen für die Vorentscheidung (68.). Das 4:1 von Harm Ohm machte die Schmach des ETSV endgültig perfekt (87.).

ETSV Weiche II: Emken - Natusch, Shabani, Schecke, Hassanoglou - Melfsen, Akyörük, Kroll, Barak (61. Strindberg) - Cornils, Diedrichsen.

TSV Friedrichsberg: Petersen - Brodersen, Stürken, Ohm, Jöhnk - Callsen, Petrowski, Schubert, Voland (46. Thomsen) - Nielsen (82. Schröder), Pagel (70. Stegemann).

Tore: 1:0 Akyörük (30.), 1:1 Pagel (48.), 1:2 Petrowski (50.), 1:3 Callsen (67., Foulelfmeter), 1:4 Ohm (87.).

Schiedsrichter: Aust (Süderbrarup). - Zuschauer: 40. Rote Karte: Akyörük (75., grobes Foulspiel). Gelb-Rote Karten: Shabani (68., wdh. Foulspiel), Emken (90. wdh. Foulspiel). Beste Spieler: Melfsen, Kroll, Diedrichsen / Petrowski.

Stimmen zum Spiel :

Teammanager Sven Scherner : „Am Ende waren die Weicher ein wenig außer Rand und Band“, kommentierte TSV-Manager Sven Scherner die Kartenflut, bescheinigte den Gastgeber gleichwohl eine „sehr gute erste Hälfte gespielt zu haben“. „Allerdings macht Weiche von vier großen Chancen nur ein Tor. Das haben wir im zweiten Durchgang besser gemacht.“

.. zum  vermeintlichen Abseits (!) -  „Von unserer Seite war die Szene nicht gut einsehbar. Aber der Linienrichter muss das von seiner Position perfekt gesehen haben“, meinte Scherner.

ETSV-Coach Rüdiger Boysen meinte am Ende: „Durch ein Abseitstor und einen zweifelhaften Elfmeter sind wir auf die Verliererstraße geraten.“ -  Das Boysen-Fazit wollte Scherner allerdings so nicht stehen lassen. „Nach dem Wechsel sind wir wesentlich aggressiver gewesen und haben nach dem schnellen Ausgleich und der Führung das Spiel im Griff gehabt. Von da an lief es besser und wir hätten am Ende sogar noch nachlegen können.“

TSV Angreifer A. Marc Stegemann ( eingewechselt in der 70‘ Minute ): " Dieses Gefühl nach langer Zeit wieder auf dem Spielfeld stehen zu können! Endlich wieder Fußball! Endlich wieder TSV! "
 

Top5 - Sponsoren Fussball

 

Heute47
Gestern432
Diese Woche1804
Diesen Monat4140
Total176447

Wer ist Online

6
Online

Sonntag, 18. Februar 2018 03:57
© 2018 TSV Friedrichsberg Busdorf   |  Mail(at)tsv-friedrichsberg.de
Back to Top