Fussball 1.Herren - Vorschau FlensCup / Hallenkreismeisterschaft 2016

29.01.2015 / LIGA: VORSCHAU FLENS – Cup / Hallenkreismeisterschaft  (Quelle: Wochenschau Schleswig)

24.01.2016 / Die Amateurfußballer im ganz hohen Norden befinden sich auf der Zielgeraden in Richtung Rückrunde in ihren Spielklassen. Doch bevor endgültig das Ende der Winterpause eingeläutet wird, steht noch ein besonderer „Budenzauber“ als Highlight auf dem Programm. Denn am kommendenFreitag, 29. Januar (ab 18 Uhr), steigt in der Fördehalle der Flens Cup, die sogenannten Hallenkreismeisterschaften der Bereichte Schleswig-Flensburg. Dabei geht mit dem ETSV Weiche Flensburg das klassenhöchste Team als Titelverteidiger an den Start. Der Regionalligist kommt zudem mit der Empfehlung als Hallenmasterssieger Schleswig-Holsteins in die ehemaligen „Hölle Nord“. Da der ETSV sich aber vermutlich schon der Rückrunde der vierthöchsten Spielklasse Deutschlands befindet, muss abgewartet werden, welchen Kader Trainer Daniel Jurgeleit für den Flens Cup abstellt. Aus dem Schleswiger Bereich wird man sicherlich mit Respekt auf den TSV Friedrichsberg-Busdorf schauen. Das Team von Erik von Lanken schaffte es im letzten Jahr bis ins Halbfinale. Neben dem TSV ist auch der Stadt- und Verbandsligarivale Schleswig 06 in der Fördehalle dabei. Die Mannschaft von Benjamin „Tönni“ Pohlmann, kann schon einen sehr guten Auftritt in der Fördehalle Anno 2016 vorweisen. Denn beim team cup kam „Null Sechs“ ins Halbfinale und sicherte sich Rang drei im Neun-Meter Schießen gegen Ligakonkurrent SV Blau-Weiß Löwenstedt. So sollte man die beiden Schleswiger Vertreter im Zehner-Feld des Turniers, bei dem in zwei Fünfer-Gruppen um den Einzug ins Halbfinale und später um den Titel des Hallenkreismeisters gekämpft wird, auf dem Zettel haben. Der neue Champion soll dann gegen 22.30 Uhr gekürt werden. Jös


LIGA : Hallenturnier (Quelle Flensborg Avis) - Der Flens-Cup findet in der Fördehalle in Flensburg statt.

Flensburg. Die Gruppen für den Flens-Cup am 29. Januar in der Fördehalle stehen fest. Flens-Cup Flensburg. Es ist angerichtet. Die Teilnehmer der Endrunde des Flens-Cups am 29. Januar (ab 18 Uhr in der Fördehalle) stehen bereits früher fest als erwartet. Und mit dem Duell TSB Flensburg (SH-Liga) gegen den ETSV Weiche Flensburg (Regionalliga) kommt es bereits in der Gruppe A zum Aufeinandertreffen der beiden aktuell besten Teams der Region. 

Die insgesamt zehn Teilnehmer sind Regionalligist ETSV WeicheFlensburg, die SH-Ligisten TSB Flensburgund Flensburg 08, die Verbandsligisten TSV Friedrichsberg-Busdorf,Schleswig 06, FC Angeln 02 und IF Stjernen Flensborg sowie die beiden Kreisligisten FC Wieshardeund TV Grundhof.

Gruppe A: TSB Flensburg, FC Angeln 02, TV Grundhof, ETSV WeicheFlensburg, TSV Nord Harrislee.
Gruppe B: TSV Friedrichsberg-Busdorf,FC Wiesharde, Flensburg 08, Schleswig 06, IF Stjernen Flensborg.

 

Fussball 1.Herren - Vizemeister beim Turnier in Lindholm

16.01.2016 // LIGA: Friedrichsberg spielt gutes Hallenturnier in Lindholm                          

16. Volkmar Petersen Gedächtnisturnier in Lindholm: Schleswiger Verbandsligist TSV Friedrichsberg Busdorf unterliegt erst im Finale Flensburg 08 mit 2:0 / Friedrichsbergs Stürmer Cedric Nielsen zum besten Spieler des Turniers gewählt.

Der gastgebende SV Frisia 03 Risum-Lindholm war in der mit rund 350 Zuschauern sehr gut gefüllten Friesenhalle auf dem beste Weg, seinen Turniererfolg des Vorjahres zu wiederholen. Die Nordfriesen marschierten souverän mit vier Siegen durch die Vorrunde der Gruppe A, wurden im Halbfinale aber vom Vorjahreszweiten Flensburg 08 abgefangen. In der Neuauflage des Endspiels von 2015 verlor Frisia klar mit 1:4. Im zweiten Halbfinale setzte sich der TSV Friedrichsberg-Busdorf, in der Gruppe B mit dem besseren Torverhältnis vor 08, ähnlich souverän mit 4:0 gegen die dänische Mannschaft von Skjern Boldclub GF durch.

Das spannende und hochklassige Finale gewann Flensburg 08 dann verdient mit 2:0 und setzte damit seine sehr erfolgreiche Hallenserie fort. Frisia sicherte sich im Neunmeterschießen gegen Skjern mit einem 2:0-Erfolg den dritten Platz.

„Das war ein sehr gutes Turnier. Wir sind schlecht gestartet, haben uns dann aber gesteigert und beim 4:0 im letzten Vorrundenspiel gegen Husum zum ersten Mal überzeugt und in der Endrunde dann aufgedreht. Die Gegner haben uns alles abgefordert, damit hatten wir nicht so gerechnet. Aber man muss auch guten Fußball spielen, wenn das Fernsehen nicht in der Halle ist“, war 08-Co-Trainer Frank Peters sehr zufrieden mit der Vorstellung seiner Jungs.

Zufrieden waren auch die Turnierorganisatoren Finn Hansen und Olaf Petersen über den guten Zuspruch und spannende und faire Spiele. „Das war ein tolles Turnier mit einem hochklassigen Starterfeld und spannenden, guten Spielen“, freute sich Liga-Manager Finn Hansen. Bester Torschütze war Marvin Bruhn (SV Frisia 03) mit fünf Treffern, zum besten Spieler des Turniers wählten die Trainer Cedric Nielsen (Friedrichsberg). Als fairste Mannschaft wurde der TSV Friedrichsberg-Busdorf mit nur zwei Fouls in der Vorrunde ausgezeichnet und erhielt dafür einen hochwertigen Ball.

In den Gruppenphasen lagen die Favoriten am Enden vorn. Im ersten Halbfinale kam es zur Neuauflage des Vorjahresfinales. Frisia schien auch diesmal nach dem frühen 1:0 (1.) durch Tobias Zuth auf dem richtigen Weg, aber 08 wurde immer stärker und nutzte einen Zwei-Minuten-Strafe durch Ihab Hathat (7.) zum Ausgleich. Danach war der SH-Ligist nicht mehr zu halten. Sebastian Kisbye traf zum 2:1 (9.), Hathat (10.) erhöhte auf 3:1 und Kiesbye machte mit dem 4:1 (11.) die Revanche perfekt.

Im zweiten Halbfinale hielt Skjern zunächst gut mit, aber nach dem 1:0 (5.) von Cedric Nielsen war Friedrichsberg drückend überlegen, Saffet Yildirim (7.), Harm Ohm (8.) und Christian Mauriczat (9.) trafen zum klaren 4:0-Sieg.

Im Endspiel hatte sich Friedrichsberg einiges vorgenommen. „Wir sind nicht soweit gefahren, um mit leeren Händen nach Hause zu kommen“, meinte Erik von Lanken etwas scherzhaft vor dem Finale. Es entwickelte sich ein taktisches Spiel, bei dem jeder auf den Fehler des anderen wartete. Die Entscheidung fiel dann auch etwas kurios. Aus einem halben Presschlag von Dawid Kroll in der eigenen Hälfte wurde ein gefährlicher Torschuss, der sich über Jason Helbig zum 1:0 (5.) ins Tor senkte. Nur eine Minute später machte Ihab Hathat nach einem Konter das 2:0 (6.) und damit den Turniersieg für Flensburg 08 perfekt.

„Das war ein Superturnier und hat richtig Spaß gemacht. Wir haben ein klasse Turnier gespielt, gegen ein starkes Teilnehmerfeld. Wir hätten den Pott gerne mitgenommen“, war von Lanken gut gelaunt. Immerhin hat Friedrichsberg mit Nielsen den besten Spieler gestellt und auch das fairste Team.  (Quelle SHZ/SN - pu)

TSV KADER:  J.Helbig; C. Hagge, L. Klesing, S.Yildirim; H.Ohm, C. Mauriczat; C. Nielsen, P. Nielsen, H.Ohm, T. Brodersen,   / Trainer Erik von Lanken - Betreuer DOC W. Möller

Heute7
Gestern230
Diese Woche808
Diesen Monat6800
Total205726

Wer ist Online

1
Online

Freitag, 25. Mai 2018 01:02
© 2018 TSV Friedrichsberg Busdorf   |  Mail(at)tsv-friedrichsberg.de
Back to Top
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen