Schleswig IF gelingt die Titelverteidigung - 34. inoffizielle Stadtmeisterschaft: Favoriten setzen sich durch / Gastgeber gewinnt Finale gegen den TSV Friedrichsberg mit 1:0

Die 34. Auflage der inoffiziellen Schleswiger Stadtmeisterschaft endete mit der Titelverteidigung von Veranstalter Schleswig IF. Nachdem sich mit SIF, Schleswig 06, Grün-Weiss Tolk und dem TSV Friedrichsberg-Busdorf die gleichen Teams wie im Vorjahr souverän für das Halbfinale qualifiziert hatten, gewann die Mannschaft von Trainer Finn Petersen das Endspiel knapp mit 1:0 gegen die Friedrichsberger.

Der SIF-Coach freute sich: „Die Jungs wollten mir ein nachträgliches Geburtstagsgeschenk machen und haben ihr Versprechen gehalten. Es kamen die beiden spielstärksten Teams ins Finale, das dann bis zur letzten Sekunde spannend war und letztlich durch eine Unachtsamkeit der gegnerischen Abwehr zu unseren Gunsten entschieden wurde.“ Zum Auftakt trafen in der wie immer gut besuchten SdU-Halle an der Husumer Straße die beiden Stadtrivalen SIF und 06 aufeinander. Den ersten Treffer des Turniers erzielte Rückkehrer Morten Wegner für den Pokal-Verteidiger, der am Ende knapp mit 2:1 die Oberhand behielt. Im Spiel der beiden Außenseiter der Gruppe A gewann der VfR Schleswig 5:4 gegen den FC Haddeby.

Eine Vorentscheidung über die Halbfinal-Teilnahme fiel schon in den nächsten zwei Begegnungen. 06 verschaffte sich mit einem 3:2 gegen die Rasensportler eine gute Ausgangsposition und SIF deklassierte Haddeby mit 10:2. Der FCH zeigte sich von dieser herben Schlappe dann aber gut erholt und leistete beim 4:5 gegen Schleswig 06 bis zur Schluss-Sirene heftige Gegenwehr. Schleswig IF zeigte sich auch gegen den VfR sehr torhungrig und siegte deutlich mit 8:0. In der Gruppe B gab zunächst ein 3:3 zwischen dem TSV Friedrichsberg und Grün-Weiss Tolk, während der VfB Schuby mit einem 4:0-Sieg gegen die FSG Schleidörfer seine Aussenseiterchance wahrte.

Doch schon in den nächsten Partien zeigten die Favoriten, wo es lang ging. Friedrichsberg siegte gegen die FSG Schleidörfer locker mit 5:1 und auch die Grün-Weißen aus Tolk gewannen nach einem längeren 0:1-Rückstand noch mit 3:1 gegen Schuby. Den VfB hatte dieses Spiel scheinbar eine Menge Kraft gekostet, denn gegen den TSV Friedrichsberg war die Mannschaft von Trainer Alexander Pohlmann von Beginn an chancenlos und unterlag mit 0:5. Durch einen Sieg mit acht Treffern Differenz gegen die FSG hätte GW Tolk den Friedrichsbergern den Gruppensieg noch wegschnappen können, doch das Team von Trainer Henning Stüber konnte seiner Favoritenrolle nicht gerecht werden und musste nach einem 3:3 mit Platz zwei zufrieden sein. Somit waren die beiden Paarungen im Halbfinale die gleichen wie bei der letztjährigen Veranstaltung.

Auf dem Weg ins Endspiel legte SIF gegen Tolk durch Erik Wegner und Timo Bernsee ein 2:0 vor und stellte nach dem Anschlusstreffer von Ulf Warnke durch Daniel Püschel den Zwei-Tore-Abstand wieder her. Die Grün-Weißen gaben sich nicht geschlagen und verkürzten erneut durch Sören Ohlsen. Das 3:2 reichte den Gastgebern dann aber zum Finaleinzug.

Weniger spektakulär verlief das zweite Halbfinale zwischen den Landesligisten TSV Friedrichsberg und Schleswig 06. Im Vorjahr hatten die Schwarz-Weißen deutlich mit 4:1 gewonnen, diesmal drehten die „Blauen“ den Spieß um. Zwar konnte 06 die Friedrichsberger Führung von Jonas Goos kurz darauf durch Adrian Swiatek ausgleichen, doch in der Folgezeit dominierte der TSV und kam durch die Treffer von Gonde Henningsen und Thies Brodersen zum verdienten 3:1-Endstand. Im Spiel um Platz drei zog Schleswig 06 nach Toren von Adrian Swiatek, Dennis Christiansen und Nick Stockfleth schnell mit 3:0 davon. Die starke Schlussphase ließ Grün-Weiss Tolk durch die Treffer von Bjarne Jensen und Thore Schöttle noch einmal herankommen.

Ein Patzer von Friedrichsbergs Keeper Michael Schmidt, den SIF-Akteur Erik Wegner kompromisslos nutzte, begünstigte im Finale das 1:0 für die Gastgeber. Kurz darauf verhinderte Schmidt gegen Morten Wegner mit einer Glanztat das sichere 2:0. Auch im weiteren Spielverlauf gab es hüben wie drüben etliche Tormöglichkeiten, doch es blieb beim einzigen Treffer aus den Anfangsminuten.

Im Rahmen der Siegerehrung dankte SIF-Obmann Gerd Ohlsen bei seinem letzten Auftritt als Organisator Timo Jacobsen (SIF) und Fadi Cheikh-Mohamad (06) für ihre Schiedsrichter-Tätigkeiten. Als bester Torhüter wurde von den Trainern der teilnehmenden Teams Michael Dethlefsen vom VfB Schuby gewählt. Bester Feldspieler wurde Tim Schubert vom TSV Friedrichsberg. Beim Rennen um den besten Torschützen lagen drei Akteure gleichauf. Sowohl Adrian Swiatek (06) als auch Ulf Warnke (GW Tolk) und Erik Wegner (SIF) erzielten jeweils fünf Tore und mussten sich die Prämie teilen.

Bericht/Bild - SN/SHZ von Udo Mehrens

Trainer & Betreuer

Profile Trainer Michael Schröder
Mobil: 0174-9398822

 
Profile

Co-Trainer Marco Woting
Mobil: 0176-99639876


 
Profile

Betreuer Wolfgang Möller

 
Profile

Teammanager Sven Scherner

 
Profile

Teamassistent Benjamin Korban

 
Profile
Ligaobmann Jan Zimmermann
Tel: 04621-301979
Mobil: 0172-1708000
jan.zimmermann(at)vodafone.de

 
Profile
Physiotherapeutin
Sandra Scheimann-Zikeli


 

 

Heute28
Gestern302
Diese Woche1001
Diesen Monat3040
Total266730

Wer ist Online

1
Online

Freitag, 18. Januar 2019 02:51
© 2019 TSV Friedrichsberg Busdorf   |  Mail(at)tsv-friedrichsberg.de
Back to Top
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen