Fussball 1.Herren - Heimniederlage gegen den TSV Rantrum

0:2 – dritte Friedrichsberger Niederlage in Folge

Der erneute Fehlstart des Fußball-Landesligisten TSV Friedrichsberg-Busdorf ist perfekt. Wie schon zu Saisonbeginn hat es auch nach der Winterpause drei Niederlagen am Stück gesetzt – am Wochenende gab es ein 0:2 (0:2) auf eigenem Platz gegen den TSV Rantrum. Nun muss die Mannschaft von Trainer Michael Schröder den Blick wieder in die untere Tabellenregion richten. Für die Gastgeber lief in dieser bedeutungsvollen Partie von Beginn an so ziemlich alles daneben. Durch die Ausfälle einiger Akteure ohnehin schon arg gebeutelt, hatte die Heimelf nach gut einer Viertelstunde die verletzungsbedingte Auswechslung von Lasse Kybelka zu verkraften. Nach 36 Minuten war auch für Mats-Oke Callsen Schluss. Nach einem unglücklichen Zusammenprall mit einem Gegenspieler versuchte der Friedrichsberger Mannschaftskapitän zwar weiterzumachen, musste aber kurz darauf passen.

Zu diesem Zeitpunkt führten die Gäste schon. Bereits nach vier Minuten fingen die Rantrumer einen zu lässigen Pass im Aufbau ab, suchten und fanden den Weg zum Tor – Jan Lorenzen vollendete zum 0:1. In der Folgezeit hatte die Heimelf zwar wesentlich mehr Ballbesitz, es fehlte aber an den zwingenden Angriffsaktionen. Wenn sich dann doch einmal eine winzige Lücke in der kompakten Rantrumer Deckung bot, waren die Abschlüsse bei Schüssen von Rasmus Pagel und Tim Schubert zu ungenau. Im Spiel nach vorn setzten die zweikampfstarken Gäste etliche Male Nadelstiche und durften wenige Sekunden vor der Pause ein zweites Mal jubeln, als der Friedrichsberger Harm Ohm bei einer missglückten Rückgabe zu seinem Keeper Michael Schmidt ins eigene Netz traf.

Zu einem richtigen Spielfluss fand die Heimelf auch im zweiten Durchgang nicht. Die Ballbesitz-Quote war weiterhin sehr hoch, doch im Abschluss fehlte nach wie vor die letzte Konsequenz und die Genauigkeit. Rantrum blieb bei seiner bewährten Marschroute, verteidigte den 2:0-Vorsprung vielbeinig und gewann am Ende verdient drei Punkte im Kampf gegen den Abstieg. Friedrichsbergs Coach konnte seine Enttäuschung nicht verbergen: „Wir hatten uns so viel vorgenommen, doch mit dem Anstoß waren alle guten Vorsätze wie weggeblasen“, sagte Schröder. „Ich habe bei fast allen meinen Spielern den absoluten Siegeswillen vermisst.“ Den habe dagegen der TSV Rantrum gezeigt und daher verdient gewonnen.

Bericht SHZ / SN - um

Über uns

Die TOPADRESSE in Schleswig!


  • Fussball
  • Handball
  • Gymnastik
  • Tischtennis
  • Volleyball
  • Kraftsport

  • Anerkannter Stützpunktverein
  • Integration durch Sport
  • Sport gegen Gewalt
  • Landessportverband  Schleswig-Holstein

"JuFrie" Förderverein

Wer in die Zukunft investieren will, muss sich um die Jugend kümmern.


Gerade die kleineren Sportvereine haben in den letzten Jahren verstärkt darunter zu leiden, dass Jugendliche den Verein wechseln. Allgemeiner Tenor, dass Jugendliche in größeren Vereinen besser gefördert werden - dieser Meinung will der Jugend-Förderverein Friedrichsberg-Busdorf e.V.  > JuFrie <  entgegenwirken.


Mach mit bei uns! Antrag Jugend-Förderverein Friedrichsberg-Busdorf e.V.   "jufrie"


Geschäftsstelle

TSV Friedrichsberg-Busdorf e.V.
Am Öhr 6 - 24837 Schleswig


+49 (0)4621 32690
mail@tsv-friedrichsberg.de



Unsere Besucherzahlen

280237
HeuteHeute6
GesternGestern23
Diese WocheDiese Woche29
Dieser MonatDieser Monat719
GesamtGesamt280237
Aktuell Online 20
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok